Chili con Carne: Dem Originalrezept auf der Spur

In ein leckeres Chili con Carne, wie wir es heute kennen, gehören Hackfleisch, Tomaten, Mais und Kidneybohnen und natürlich Chilischoten. Und genauso bereiten wir es von 1852 auch zu. Doch wusstest Du, dass das ursprüngliche Rezept viel einfacher war? Erfunden haben das Original-Chili con Carne die amerikanischen Ureinwohner, und in deren Topf kamen anfangs nur Rindfleischwürfel, Zwiebeln, Knoblauch und Brühe.

Chili con carne

Chili-con-Carne-Original: Eine Mischung aus texanisch und mexikanisch

Das Chili-con-Carne-Originalrezept ist ein fester Bestandteil der Texmex-Küche. So nennt man Speisen, die texanische und mexikanische Einflüsse miteinander verbinden. Durch die Nähe zu Mexiko siedelten sich im US-Bundesstaat Texas mexikanische Einwanderer an und brachten ihre heimischen Rezepte mit. Diese wurden dann im Laufe der Zeit verändert und den verschiedenen Geschmäckern angepasst. Mancherorts kommt statt Hackfleisch Querrippe oder ein Nackenstück in den Topf. Andernorts werden die üblichen Gewürze durch Kaffee- und Zimtaromen ergänzt. Jede Landesküche hat das ursprüngliche Rezept verfeinert und verändert und so entstanden viele verschiedene Varianten.

Kidneybohnen, Mais, Hack, Tomaten und Chili für ein unvergleichliches Aroma

Das Chili con Carne, das bei uns so gern gegessen wird, vereint sämtliche Geschmacksrichtungen. Die fruchtigen Tomaten, das saftig-deftige Rinderhack, die leichte Süße von Kidneybohnen und Mais, die feurigen Chilischoten: Im Zusammenspiel ergibt das den berühmten Eintopf mit dem unvergleichlichen Aroma. Ein großer Löffel Crème Fraîche am Schluss macht das Geschmackserlebnis perfekt.

Bildnachweise:
Bild links: Fotolia, 164009853, Sea Wave
Bild rechts: 1852